2017Löwenväter singen nicht!
Löwenväter singen nicht!

SINGEN ist nichts für den Löwen. Brüllen kann er! Doch als der Löwe drei Affenkinder hüten muss, sind neue Qualitäten gefragt. Spielen wollen die Affen, Hunger und Durst haben sie und dann brauchen sie auch noch ein Gute-Nacht-Lied! Zum Glück funktioniert die Erinnerung an die eigene Kindheit, sie bringt im Löwen eine längst vergessene Saite zum Klingen.


weitere Informationen
2017Krähe & Bär
Krähe & Bär

Illustriert von Wiebke Rauers


Tiefgründig, überraschend und urkomisch! Der Bär wird um sein faules Leben im Zoo beneidet. Jeden Tag drei Mahlzeiten und satt einschlafen. Dabei wäre er viel lieber frei wie die Krähe. Die bietet ihm die Chance seines Lebens: Sie können ihre Körper tauschen! Schnell muss der Krähenbär feststellen, dass gute Manieren in freier Wildbahn reine Zeitverschwendung sind, und die Bärenkrähe frisst sich nicht nur rund, sondern auch unglücklich. Und so teilen sich die beiden am Ende die Vollpension im Zoo in einer freien Entscheidung.

Philosophische Themen kindgerecht und lustig verpackt und mit leuchtend-fantasievollen Illustrationen ausgestattet!


weitere Informationen
2017Die Nacht des Elefanten

Katharina Sieg (Illustration)


Der Elefant nickt stumm. Er ist der große Elefant, was soll er tun? Dabei ist doch er derjenige, der Nachts nicht schlafen kann, weil er wild wird, wenn er Geräusche hört und Dinge sieht, die gar nicht da sein können: Schreckliche Dinge. Unglaubliche Dinge. Dinge, die kein Elefant beschreiben kann. 


Bohem Press
2016Löwenherzen weinen nicht!

Der Löwe sitzt am Ufer des Flusses und wartet auf Gefühle, denn die schöne Löwin will einen Löwen mit Herz, einen, der auch weinen kann. Aber das ist gar nicht so einfach.


weitere Informationen
2016Eul doch!
Eul doch!

Wie ist das jetzt mit dem Heulen? Darf man heulen? Muss man heulen? Die kleine Eulsuse jedenfalls weint nicht. Gar nicht. Schon bei ihrer Geburt, als Mutter Eulsuse und alle anderen in Tränen aufgelöst waren, heult die Eulsuse nicht ... dabei ist es für Eulsusen doch lebenswichtig, das Heulen!


weitere Informationen
2016Grüne Bande
Grüne Bande

Eine Grüne Bande fliegt in unserer Stadt. Sie entkamen am Flughafen. Aus einem Käfig, den man auf der anderen Seite der Welt verladen hat ...

 

Gefördert vom Kulturamt Düsseldorf


weitere Informationen
2016Löwenherzen weinen nicht!
Löwenherzen weinen nicht!

Der Löwe sitzt am Ufer des Flusses und wartet auf Gefühle, denn die schöne Löwin will einen Löwen mit Herz, einen, der auch weinen kann. 

 

Zum Glück taucht das große, grüne Krokodil auf und bietet dem Löwen seine Hilfe an, schließlich ist es Profi in Sachen Tränen. Aber welche Tipps, Tricks und Therapien die beiden auch probieren, echte Löwentränen gibt es nicht. Da setzt das Krokodil zu einer feinen, kleinen List an ... 


Temporeich, witzig, gehaltvoll und zugleich kompakt erzählt – das erste Löwenabenteuer zum Selberlesen!


weitere Informationen
2016Die Geschichte vom Löwen, der nicht schwimmen konnte
Die Geschichte vom Löwen, der nicht schwimmen konnte

Springflut! Die Löwin liegt auf einer Insel und will gerettet werden! Doch der Löwe ist Nichtschwimmer. Die anderen Tiere haben tolle Tipps für den Löwen: Klar, für Ente, Frosch und Forelle ist Schwimmen ja auch kein Problem! Dass die Grille ihn jedoch als Feigling darstellt, kann der Löwe auf keinen Fall auf sich sitzen lassen! Er stürmt ins Wasser - und versinkt wie ein Stein! Schließlich meistert der Löwe die Aufgabe, schwimmt zur Insel und gemeinsam mit der Löwin zurück. Gemeinsam? Da stimmt doch was nicht!


weitere Informationen
2015Nur ein Tag
Nur ein Tag

mit Illustrationen von Wiebke Rauers


Du hast immer genug Zeit, um glücklich zu sein: Als Wildschwein und Fuchs unerwartet Zeugen werden, wie eine bezaubernde Eintagsfliege schlüpft, haben sie ein Problem: wer bringt ihr bloß bei, dass sie nur einen Tag zu leben hat? Kurzerhand behaupten sie, der Fuchs sei derjenige, der bald sterben müsse. Die hübsche Fliege hat gleich eine Idee und verkündet: Dann müsse eben das ganze Leben in einen Tag hinein, mitsamt dem großen Glück!


weitere Informationen
2015Max will immer küssen
Max will immer küssen

Sehr von sich überzeugt, streift Gorilla Max durch den Dschungel und küsst alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist: Ein Krokodil, ein kleinen Vogel, einen riesigen Elefanten … und keiner ist von Max Küssen begeistert, im Gegenteil. Da wird Max wütend und schreit: "Ja, will denn keiner mehr küssen?" Da meldet sich ein Tier zu Wort, das Max noch nie gesehen hat und das seinen Küssen nicht abgeneigt ist ...

 

 

 


weitere Informationen
2015So ist das Leben
So ist das Leben

111 Geschichten und Gedichte eines Bären mit außergewöhnlicher Einbildungskraft. Geschichten über freundliche Ohbären, eitle Angebären, Eisbären, Kragenbären, Bärenaufbindern und extra viel Bärenweisheit.

Klug, philosophisch und sprachgewitzt, überraschend und liebevoll illustriert, voller Wärme und Kreativität. Ein Buch über das Leben, wie man es allen Lesern wünscht.

 

Presse:

Prämiert als bestes "Kinderbuch des Monats Dezember 2015" von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

 

Ausgewählt als "Bestes aus dem Büchermeer" vom Börsenblatt des Deutschen Buchhandels: "Ein traumhaft schöner, sprachwitziger Ideenkosmos" 


weitere Informationen
2015Gans für dich
Gans für dich

Christine Schwarz


Fabelhafte Gedichte und Bilder aus der Tierwelt – also über uns! Worum es geht? Christine hat wunderschöne Bilder gemalt und ich habe versucht in den Gedichten das Niveau zu halten. Die große Liebe, beste Freunde, Streit und Versöhnung, Geschwister und Einzelgänger, alles was eine Familie braucht. Insgesamt – 17 Begegnungen von Bild und Wort.



2014Schon gehört?
Schon gehört?

Baltscheit & Schwarz


Schon gehört? Der Flamingo ist gar kein Flamingo, sondern ein Ungeheuer. Ist nur ein Gerücht. Muss also nicht wahr sein. Kann aber ...


Beltz
2013Die besseren Wälder
Die besseren Wälder

Impulsiv in Wort und Bild: Eine moderne Fabel, die sich wie ein Krimi liest. Ein kleines Kunstwerk!

 

Presse:

»Martin Baltscheit ist seit vielen Jahren eine feste Größe – als Autor, Illustrator und nicht zuletzt als Schauspieler und Hörbuchsprecher. (…) Besser – und aberwitziger – hätte man die Gesellschaft hinter den Zäunen nicht charakterisieren können.«

Tilman Spreckelsen / Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

»›Die besseren Wälder‹ ist nicht Comic, nicht Graphic Novel und nicht einfach nur Prosa. ›Ein illustrierter Roman‹ steht als Gattungsbezeichnung auf dem Schutzumschlag – und das ist ein angemessen offener Begriff für diese risikofreudige literarische Form eine Geschichte zu erzählen.«

Michael Schmitt / Süddeutsche Zeitung

 

Gespräch 3sat.de

 

»Ein ungewöhnlicher Krimi.«  

Die besten 7 Bücher für junge Leser/Deutschlandfunk   

 

»Es gibt zahlreiche Lesarten und Interpretationen. Und ganz sicher lohnt es sich, sich das Werk mehrfach vorzunehmen, denn es ist ein echter Kunstgenuss aus dem Schöpfungsgeist eines begnadeten, preisgekrönten Multitalents. Außergewöhnlich!«  

AGM Magazin

 

»Der neue Roman von Martin Baltscheit ist ein Kunstwerk. Optisch auf den ersten Blick, und inhaltliche auch schon nach den ersten Seiten. (…) Baltscheits Roman ist poetisch und geht unendlich tief, ohne junge Leser dabei zu überfordern – dafür knallt die bisweilen explizite Sprache des Autors zu sehr. Ein opulentes Werk, das einen noch Tage nach dem letzten Satz beschäftigt.«

„Bücher Magazin“ des Kölner Stadt-Anzeigers

 

»›Die besseren Wälder‹ spricht von Krieg, Politik, Liebe und Identitätsfindung in anarchischen wie raffinierten Bildern, durchkreuzt Erwartungen, schafft bei aller Düsternis Raum für neue Lebbarkeiten und zeigt, dass weder Natur noch Kultur unmenschliches Verhalten legitimieren.«

Buch & Maus         


weitere Informationen
2013Das Gold des Hasen
Das Gold des Hasen

Martin Baltscheit & Christine Schwarz


Der Hase hat ein Testament hinterlassen: Nach seinem Tod soll der größte Angsthase des Waldes seinen unermesslich großen Schatz bekommen. Am Tag der Beerdigung versammeln sich alle Tiere zu einem Wettstreit der besonderen Art. Diese kleine Fabel über Neid, Gier und freiwilliger Dummheit sehen wir ein wenig auch als unseren Bilderbuchbeitrag zur großen, bösen Krise. 

 

Trailer 


»Dass Kinderbücher des zigfach preisgekrönten Martin Baltscheit schon mal Gänsehaut auslösen, ist nicht erst seit diesem Frühjahr so. Hier geht es aber schon ganz am Anfang los (…). Poetischer kann ein Bilderbuch nicht sein. (…) Die Pointe am Ende ist tiefer und poetischer als in mancher Erwachsenenprosa. Und trotzdem absolut kindgerecht.« Kölner Stadt-Anzeiger   

 

»Ein kluges Buch!« Kurier

 
»Begeistert versenkt man sich in die Bilder, die Christine Schwarz nach Vorzeichnungen ihres Mannes mit Acrylfarben auf Karton gemalt hat. Jede Seite ist ein Kunstwerk. (…) Das Bilderbuch wirkt als Stolperstein, indem es daran erinnert, wie schnell Geiz, Gier und die Furcht vor Besitzverlust die Freude am Leben verderben können. Die Geschichte ist moralisch, aber nicht mit moralinsauer und der Zeigefinger bleibt auch unten.« Lesart

 

»Gekonnt spielt Baltscheit mit tierischen Stereotypen: das ängstliche Mäuschen, die falsche Schlange, gackernde Hühner, arme Würmer, Eintagsfliegen usw. – und beweist sich einmal mehr als Kenner seiner Muttersprache, als einer, der hinhört und genau hinsieht, Dinge mal überwörtlich nimmt, dann wieder kunstvoll auf die Spitze treibt und in ihr Gegenteil verkehrt. (…) In Baltscheits Hand wird Sprache zu einem fein gestimmten Musikinstrument, das die schönsten, aber auch die bedrückendsten Töne hervorbringt.« eselsohr           

 

»Ein fabelhaftes Bilderbuch mit überraschendem Ausgang.« Deutschlandfunk, Die besten 7


»Alles stimmt zusammen bei diesem Bilderbuch. Perfekte Typografie, genaues Farbgefühl, starke Tierdarstellungen und eine fesselnde Geschichte kreieren ein Highlight dieses Frühjahrs!« Buch & Maus

 

»›Das Gold des Hasen‹ ist ein preisverdächtiges, fabelhaftes und vor allem tiefsinniges Bilderbuch, welches Jung und Alt ein wahrhaftiges Leseerlebnis bietet. Es verschafft dem Betrachter zahlreiche Möglichkeiten, über Themen wie Geld, Wohlstand und Einsamkeit nachzudenken oder zu philosophieren. Überaus empfehlenswert!« Leser-Welt


Beltz
2012Das Löwen - Malheft
Das Löwen - Malheft

Kein gewöhnliches Malheft. Hier wird die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte aus Löwenperspektive nacherzählt. Viele neue Tiere und ein selbst zu schreibendes Ende!


Beltz
2012Das Löwen ABC-Buch
Das Löwen ABC-Buch

Christine Schwarz


Aus dem Poster wird ein Pappbuch. Total Lecker!


Beltz
2012Das Löwen ABC-Poster
Das Löwen ABC-Poster

Christine Schwarz


Kein Buch, aber so schön, dass es gezeigt werden muss. Das Löwen ABC-Poster für die Wand und den Verstand. Und wer will kann auch eine Schultüte daraus basteln.


weitere Informationen
2012Die Geschichte vom Löwen, der nicht bis 3 zählen konnte
Die Geschichte vom Löwen, der nicht bis 3 zählen konnte

Der Löwe konnte nicht bis 3 zählen, aber das störte den Löwen nicht, denn er konnte brüllen und Zähne zeigen und mehr brauchte der Löwe nicht. Eines Tages aber traf er einen anderen Löwen. Der hatte 7 x 7 Rosen dabei und war auf dem Weg zur schönen Löwin ...


weitere Informationen
2012Wenn ich Geld hätte würde ich es kaufen
Wenn ich Geld hätte würde ich es kaufen

Ein kleines feines Buch, in einer sehr schönen Reihe aus der Düsseldorfer Edition Virgines. Das Literaturbüro NRW gibt seit 2006 die Buchreihen "Museumsschreiber Düsseldorf" und "Museumsschreiber NRW" heraus. Autoren und Autorinnen verfassen jeweils einen literarischen Text über die Sammlung eines Museums. Ich war in Köln und der Text ist schnell und schön und Zeichnungen sind auch dabei.


weitere Informationen
2012Neues vom Philosofisch
Neues vom Philosofisch

Illustriert von Ulf K.


Noch mehr von einem Fisch, der sich auskennt. Oder es glaubt. Auf jeden Fall davon erzählt. Gezeichnet vom Poeten der deutschen Comicszene (Spiegel).


weitere Informationen
2012Der Philosofisch
Der Philosofisch

Illustriert von Ulf K.


Auch die scheinbar einfachen Dinge erweisen sich bei genauerer Betrachtung als höchst kompliziert. Aufklärung bringen die erhellenden Bilder von Ulf K.

 

Der Philosofisch denkt im Meer,
was ist, wenn alles rückwärts wär?

 

Heut denkt der Philosofisch quer,
was ist, wenn Blaues rötlich wär?

 

Der Philosofisch denkt: na ja,
ob vor dem Leben schon was war?



2011Was soll ich da erst sagen?
Was soll ich da erst sagen?

Illustriert von Antje Drescher


Ein Elefant mit zu kurzem Rüssel, eine Giraffe ohne Hals, eine Spinne mit zwei Beinen – sie alle klagen über ihr Schicksal. Und alle haben Grund dazu. Ein Buch über den Umgang mit der Welt und ihren besonderen Wundern.

 

 

Film


Beltz
2010Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor
Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor

Bilderbuch


Wir sind nicht allein auf der Welt und müssen zusammenhalten.

Niemand weiß das besser als der Fuchs, der in die Jahre gekommen ist. Großherzig gibt er seine Weisheit an die jungen Füchse weiter, z. B., wie man den Hunden des Jägers mit Hilfe eines Strohhalms entkommt oder den Geißen eine todsichere Falle stellt. Eines Tages jedoch beginnt der Fuchs, manches zu vergessen und bald findet sich der schlaue Rothaarige in seiner Welt nicht mehr zurecht …

 

Film

 

Reportage


Beltz
2010Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus
Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus

Bilderbuch


Anna und Emma sind dümmer, als die Feuerwehr erlaubt. Erst kochen sie ihre Eier auf offenem Feuer und setzen die eigene Hütte in Brand, dann sind sie auch noch zu wählerisch und kein Tier ist gut genug, um sie zu retten: Der Elefant zu groß, der Bär zu dick, der Spatz zu klein, der Mensch zu dumm. Die beiden schnattern so lange um die Wette, bis das Dach über ihnen zusammenfällt. Tja, für diese dummen Gänse kommt dann wohl jede Hilfe zu spät! / Kleine Fabel über Vorurteile und die Nummer der Feuerwehr wird auch verraten.



Lade diese Audiodatei heruntern
weitere Informationen
2010Akkuratus 1-3
Akkuratus 1-3

Bilderbuch illustriert von Ulf K.


Eine Bilderbuchreihe für sehr kleine Kinder. Ulf K. und ich haben versucht etwas für Jungs zu erfinden. Weil wir selbst Roboterfankinder der 60er sind, fiel es uns nicht schwer gemeinsam mit dem kleinen Akkuratus in die Bücherwelt für 2-3 Jährige zu fliegen.

 


weitere Informationen
2009Ich und die Kanzlerin
Ich und die Kanzlerin

Jugendbuch


Jasmin Behringer, 14-jährige Schülerin, hat einen besonderen Berufswunsch: Sie will Kanzlerin von Deutschland werden. Also bewirbt sie sich um ein Praktikum im Bundeskanzleramt. Eine Woche ist sie ganz nahe am Zentrum der Macht in Deutschland, darf teilhaben an den kleinen und großen Entscheidungsprozessen und erlebt, wie das Regieren aus der Nähe funktioniert. Ihre Woche Praktikum taugt für ein paar sehr wichtige Erkenntnisse.

 

Neuigkeiten im Blog von Jasmin Behringer



2008Der Sonnenwecker
Der Sonnenwecker

Bilderbuch illustriert von Christoph Mett


"Gib acht, mein Sohn", sagt der große Hahn zum kleinen Hahn, "ich gehe und wecke die Sonne." Damit steigt er auf den Misthaufen und lässt sein gewaltiges Krähen ertönen. Das macht er jeden Tag so. Jeden. Eines Morgens aber kräht der Alte nicht mehr... und jetzt ist der Sohn dran. Er kräht und die Sonne geht auf. Zufrieden und eitel stolziert der junge Sonnenwecker auf dem Bauernhof herum. Doch dann erklärt ihm das Huhn Hedi die wahren Naturgesetze ... / Wunderbare Arbeit des so überaus talentierten Herrn Mett.


weitere Informationen
2008Il était une fois deux oies dans une maison en feu
Il était une fois deux oies dans une maison en feu

Bilderbuch illustriert von Ronan Badel


Die Geschichte von den zwei wirklich dummen Gänsen, (siehe oben), diesmal in französischer Lizenz, neu und wunderbar illustriert von Ronan Badel. Es macht Spass, die beiden Bücher gegeneinander zu lesen. Sehr inspirierend.


weitere Informationen
2008L'histoire du Lion qui ne savait pas ecrire
L'histoire du Lion qui ne savait pas ecrire

Bilderbuch Frankreich


Der Löwe, der nicht schreiben konnte, ebenfalls in französischer Fassung, illustriert von Marc Boutavant. Eine kleine Ehre. Frankreich und Marc Boutavant. Es lohnt sich.


weitere Informationen
2008Keine Kuscheltiere für Johanna
Keine Kuscheltiere für Johanna

Bilderbuch illustriert von Marion Goedelt


Johanna hat morgen Geburtstag und erwartet jede Menge Geschenke. Leider ist ihr Zimmer viel zu klein und sie muss sich wohl oder übel von ein paar alten Gefährten trennen. Ihre Kuscheltiere sind empört und beschließen, nach Afrika auszuwandern...


weitere Informationen
2008Der kleine Herr Paul macht Ferien
Der kleine Herr Paul macht Ferien

Kurzgeschichten illustriert von Ulf K.


Der kleine Herr Paul hat eine liebenswürdige Art, die Welt zu sehen, und wenn er sich ein bisschen anstrengt, wächst er über sich hinaus. Und das muss er auch, denn er fährt in die Ferien, wo einen bekanntlich viel Unbekanntes erwartet.


weitere Informationen
2006Der kleine Herr Paul im Schnee
Der kleine Herr Paul im Schnee

Kurzgeschichten illustriert von Ulf K.


Der kleine Herr Paul liebt den Winter. Da kann man mit Schneemännern Gespräche führen, darf an Weihnachtsgeschenke denken und mit Kakao und vielen Büchern der Kälte trotzen. Im Inneren des kleinen Herrn Paul hingegen ist es nicht kalt, sondern warm und wärmer, besonders, wenn er an die liebliche Frau Knopf denkt. Und zum Träumen hat der kleine Herr Paul in diesem Winter ganz besonders viel Zeit.


weitere Informationen
2008Der kleine Herr Paul mag Bücher
Der kleine Herr Paul mag Bücher

Kurzgeschichten illustriert von Ulf K.


Der kleine Herr Paul mag Bücher. Er ist zwischen Bücherbäumen groß geworden und liest jeden Tag. Manchmal findet er ein falsches Ende und macht sich auf den Weg zum Dichter. Soll etwas am Leben geändert werden, geht er in ein Änderungsatelier oder er fährt mit einem unsichtbaren Zug in das Land des verlorenen Lachens und findet dort einen starken Mann, der ihm erklärt, wie ein guter und ein schlechter Tag aussieht. In der Welt des kleinen Herrn Paul ist alles möglich, was Platz zwischen zwei Buchdeckeln hat. Und das ist eine ziemliche Menge.



Lade diese Audiodatei heruntern
weitere Informationen
2008Der kleine Herr Paul stellt sich vor
Der kleine Herr Paul stellt sich vor

Bilderbuch illustriert von Ulf K.


Der kleine Herr Paul ist klein. Alle anderen sind größer. Der Tisch ist größer, die Stühle, die Schränke, die Autos, die Häuser, die Menschen. Manchmal wäre der kleine Herr Paul gerne größer.

Ausgezeichnet von der Stiftung Buchkunst


weitere Informationen
2007Major Dux oder der Tag, an dem die Musik verboten wurde
Major Dux oder der Tag, an dem die Musik verboten wurde

Kinder und Jugendbuch


Durchsage im Radio: Die Musik ist verboten worden. Auf einmal Stille. Bartolomäus Bob, seines Zeichens Schriftsteller, nimmt’s erst mal nicht so ernst und macht sich pfeifend auf den Weg. Doch schon ist die Geräuschepolizei hinter ihm her und er muss sehen, wie er sich rettet. Auf der Flucht gelangt er plötzlich in einen Jazzkeller tief unter der Stadt, wo er auf eine vibrierende Szene trifft – hier swingt das Leben und die Musik. Und schon ist Bartolomäus Bob mittendrin in den Vorbereitungen zur Revolution...

 

Der Major Live



Lade diese Audiodatei heruntern
Film


2007Hauptsache es wird kein Hund
Hauptsache es wird kein Hund

Bilderbuch illustriert von Katja Kamm


Als Mama einen dicken Bauch hat, fragen alle, was es denn werden soll? "Hauptsache, gesund!", sagt Mama, und Papa sagt: "Hauptsache, kein Hund!" "Warum denn nicht?", fragt sich die Erzählerin "ein Kind haben wir doch schon und ein Hund fehlt!" Und dann malt sie sich aus, was es besser noch alles werden könnte. Am Ende wird´s ein Mädchen und Mama hat auch einen guten Grund dafür.


weitere Informationen
2007Feline, Professor Paul und der Chemiebaukasten
Feline, Professor Paul und der Chemiebaukasten

Bilderbuch illustriert von Ulf K.


Paul wünscht sich schon lange einen großen, gefährlichen Hund, der ihn beschützt und alle Welt in Angst und Schrecken versetzt. Doch als sein Wunsch endlich in Erfüllung geht, ist er maßlos enttäuscht: Denn Felline ist klein, weiß mit ein paar braunen Punkten hier und da. Zum Glück gibt des ja noch Papas alten Chemiebaukasten...

NRW Kinderbuchpreis 2009

 

Tulipan


weitere Informationen
2007Was ist eigentlich ein Tulipan?
Was ist eigentlich ein Tulipan?

Bilderbuch


Eine kleine, aber feine Geschichte rund um die Frage "Was ist eigentlich ein Tulipan?" Für alle, die gern fragen, und alle, die gern antworten. Für alle, die nicht immer alles wissen, aber immer alles wissen wollen. Und natürlich für alle, die gern lesen und Bilder dazu angucken.


weitere Informationen
2006Die Elefantenwahrheit
Die Elefantenwahrheit

Bilderbuch illustriert von Christoph Mett


Fünf blinde Wissenschaftler haben den Sinn des Lebens enträtselt und liegen zufrieden in der Sonne. Plötzlich stellt sich ein Elefant vor die Sonne. "Da steht ein Tier oder Mensch und behindert unsere Erwärmung", sagt einer der Wissenschaftler. Die Wissenschaftler beginnen, nach der Wahrheit zu forschen. Alle haben gute Ideen, aber keiner hat Recht – denn niemand schaut auf das Ganze. / Eine Nacherzählung des berühmten Gleichnisses der Blinden und des Elefanten, auch wunderbar erzählt in "seven blind mice" von Ed Young. 

Buch mit Hörspiel-CD.


Kinderbuchverlag Wolff
2006Kurz der Kicker
Kurz der Kicker

Bilderbuch illustriert von Ulf K


Gar nicht so einfach ein guter Fußballspieler zu sein, wenn man kürzer als die anderen ist, kleine Schritte macht, nicht hoch genug springt, nicht weit genug läuft und einem zudem noch alles egal ist. Da hilft nur eins: Taktik! Technik! Kondition! Und immer ein guter Trainer. / Kluges Fußballehrbuch. Das hat zweimal Spass gemacht, einmal mit meinen eigenen Illustrationen in der ersten Ausgabe bei Alibaba und dann noch einmal mit Ulf´s wunderbaren Einfällen.



2005Der Winterzirkus
Der Winterzirkus

Kinderbuch illustriert von Aljoscha Blau


Anna denkt, dass es Unsinn ist, an etwas zu glauben, das es nicht gibt. Doch da sieht sie plötzlich einen Akkordeon spielenden Hund im Schnee. Vom Winterzirkus singt er, und genau davon hat ihr Tante Ruth im vergangenen Sommer erzählt. Das sei ein Zirkus für Tiere, hat sie gesagt. Natürlich hat Anna das nicht geglaubt. Doch am Weihnachtsabend findet Anna zwei Karten für den Winterzirkus unter ihrem Kopfkissen. Eine Geschichte über Phantasie und Wahrheit und die wichtigen Fragen des Lebens. Rätselhaft, zart, und tiefgründig. Genau richtig für verschneite Winterabende.



Lade diese Audiodatei heruntern
weitere Informationen
2005Die Belagerung
Die Belagerung

Jugendbuch illustriert von Aljoscha Blau


Der Winter 1927 war im sibirischen Dorf Pilowo lang und kalt. Die Wölfe fanden nichts mehr zu fressen, drangen in das Dorf ein und holten sich zuerst die Hunde, später griffen sie auch die Dorfbewohner in ihren Häusern an. Die Erzählung berichtet vom Kampf des Rudels gegen die Gemeinschaft der Menschen.


weitere Informationen
2005Ich bin für mich, oder: Der Wahlkampf der Tiere
Ich bin für mich, oder: Der Wahlkampf der Tiere

Bilderbuch illustriert von Christine Schwarz und Martin Baltscheit


Alle vier Jahre wählen die Tiere ihren König. Der Löwe liebt Wahlen, denn die Tiere stimmen immer für ihn. Diesmal aber ist es anders. Eine kleine graue Maus sagt: "Was nützt eine Wahl, wenn man keine Wahl hat? Du brauchst einen Gegenkandidaten, sonst macht das doch überhaupt keinen Sinn!" Der Löwe stimmt zu und es kommt zum Wahlkampf. Doch nicht nur die Maus will Königin werden.



2005Da hast du aber Glück gehabt!
Da hast du aber Glück gehabt!

illustriert von Sybille Hein


Es ist zum Haareraufen! Wie sehr der kleine Teufel Loki sich auch bemüht, dem Menschen Anton Unglück zuzufügen - irgendwo lauert immer jemand, der ihm ins Handwerk pfuscht. Und so kommt es, dass Anton wieder und wieder zu hören bekommt: "Da hast du aber Glück gehabt!"


Fischer Schatzinsel
2004Gold für den Pinguin
Gold für den Pinguin

Bilderbuch illustriert von Christine Schwarz und Martin Baltscheit


Die Idee ist einfach. Tiere wären bei den olympischen Spielen wahrscheinlich die haushohen Gewinner. Der Löwe kommt auch darin vor. Ein olympisches Buch mit Gold für den Pinguin.


weitere Informationen
2004Leuchte Turm, leuchte
Leuchte Turm, leuchte

Bilderbuch illustriert von Ulf K.


Jan ist Leuchtturm. Sven ist Leuchtturmwärter. In der Nacht leuchten sie den Schiffen heim. "Leuchte Turm! Leuchte!", ruft Sven und lacht. Eines Tages kommt ein Schiff, das Eleonora heißt. Sven sagt: "Ach, wenn wir doch nur auch einmal von hier fort könnten." "Ausgeschlossen!", sagt Jan. "Ein Leuchtturm ist ein Leuchtturm." Am nächsten Tag ist Sven verschwunden... / Evelyn Arndt, spielte das Stück "Warten auf Seemann", nach einem Bilderbuch von Ingrid Godon und Andre Sollie. Sie selbst war der Leuchtturm und die Puppen bewegten sich auf ihr. Am Ende stand sie auf und ging. Das war das Bild. Ein Leuchtturm, der sich davon macht. Unvergesslich.



2003Die Pinabriefe
Die Pinabriefe

mit Bildern von Tatjana Hauptman


Die kleine Henrietta hat Pina, ihre Lieblingspuppe, verloren. Pina ist vom Balkon gestürzt. Fünf Stockwerke tief. Der wortkarge Hausmeister Franz hilft suchen. Keine Pina. Henrietta glaubt, die Mülltonnen haben die Puppe gefressen, aber dann findet Franz einen Brief im Gebüsch: "Ich bin nicht gefressen, nur verreist! Deine Puppe." Von diesem Tag an erhält Henrietta Post. Post von der Puppe. Aber seit wann schreiben Puppen Briefe? / Franz Kafka soll in seinen letzten Lebenstagen mit erfundenen Briefen ein kleines Mädchen getröstet haben, die ihre Puppe verloren hatte. Diese Legende war der Anlass zu diesem Buch.


weitere Informationen
2002Hokus Pokus, Sala Bim und die Zauberprüfung
Hokus Pokus, Sala Bim und die Zauberprüfung

Kinderbuch


Der Hase Hokus Pokus und die Ente Sala Bim sind Freunde. Sie leben zusammen am Waldrand und genießen das Leben so gut es ohne ein Mädchen eben geht. "Wenn wir nur zaubern könnten, würden wir uns ein Mädchen zaubern!" Denken sie sich und melden sich zur Aufnahmeprüfung bei der Zauberschule am Mühlenturm an. / Eine kleine, charmante Neufassung des Zauberlehrlings. Erzählung über Macht und Machtmissbrauch und darüber dass es am Ende wichtigere Dinge gibt, als zu gewinnen.



2002Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte
Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte

Bilderbuch


"Der Löwe kann nicht schreiben, aber das stört den Löwen nicht, denn er kann brüllen und Zähne zeigen und mehr braucht so ein Löwe nicht ..." So beginnt mein erfolgreichstes Bilderbuch. Nach vielen Jahren bei Bajazzo jetzt bei Beltz!


Beltz