2008Die Dschungelbücher
Die Dschungelbücher

von Rudyard Kipling

aus dem Englischen von Gisbert Haefs


Der Dschungel soll hören ... Die Geschichten von Mowgli, dem Wolfsjungen, und seinen beiden engen Gefährten Bagheera, dem Panther, und Baloo, dem Bären, zählen zu den berühmtesten Erzählungen des Dschungelbuchs. Im Dschungelbuch gibt es aber noch viel mehr zu entdecken: den wagemutigen kleinen Mungo Rikki-Tikki-Tavi, der es mit jeder Kobra aufnimmt, die weiße Robbe Kotick, die eine von Robbenschlächtern ungefährdete Sandbank für sich und ihre Gefährten findet, Toomai von den Elefanten, der die Elefanten tanzen sieht und viele mehr. Rudyard Kiplings Dschungelbücher erschienen zuerst 1894/95 und begründeten seinen Weltruhm, der 1907 in der Verleihung des Nobelpreises für Literatur gipfelte. Bis heute zählen die Erzählungen dieses Jahrhundertautors zum Kanon der Weltliteratur und sind in Millionenauflagen erschienen.

3. Preis der Stiftung Buchkunst



Lade diese Audiodatei heruntern

2008Frankie unsichtbar
Frankie unsichtbar

von Zoran Drvenkar


Es regnet in Strömen, und Frankie hat Angst zu schmelzen. Klara hat gestern in der Schule behauptet, der nächste Regen sei verhext. Und ausgerechnet heute muss Frankie seine Oma besuchen. Als ihn ein Regentropfen auf der Nase trifft, wird er plötzlich unsichtbar. Also stimmt die Geschichte mit dem verhexten Regen doch! Oder hat es vielleicht etwas damit zu tun, dass Frankie seine Mutter vor Kurzem wegen der verlorenen Sporttasche angelogen hat?


weitere Informationen
2007Zarah - Du hast doch keine Angst, oder?
Zarah - Du hast doch keine Angst, oder?

von Zoran Drvenkar


Es waren einmal vier Freundinnen und eine Freundin dazu. Dann gab es da noch einen Wald, in dem Ungeheuer lebten. Und es gab den Räuberanführer Radek, der vor hundert Jahren an einem Baum aufgeknüpft wurde. Die vier Freundinnen hießen Anke, Berit, Cordula und Dorothea. Die eine Freundin dazu hieß Zarah. Die Namen der Ungeheuer waren Ogill, Feggel, Lappowick, Raskoff und Kattinka. Die Sonne schien, ein Vogel sang. Die Mädchen betraten den Wald. Die Ungeheuer warteten.

Hamelner Literaturpreis 2008

Nominiert für den Kinder und Jugendbuchpreis 2008


weitere Informationen
2001Der einzige Vogel, der die Kälte nicht fürchtet
Der einzige Vogel, der die Kälte nicht fürchtet

von Zoran Drvenkar


Eines Tages wacht Ricki in seinem Bett auf und hat genug. Draußen herrscht schon seit einer halben Ewigkeit eisige Kälte, der Winter will und will einfach nicht aufhören. Es schneit von morgens bis abends und die Temperaturen bleiben unermüdlich in den Minusgraden. Da beschließt Ricki, ein ernstes Wort mit dem Winter zu reden. Doch als er in Zarminski ankommt, der kältesten Stadt der Welt, und im Hotel der vier Jahreszeiten nach dem Winter fragt, ist keine Spur von ihm zu sehen. Da ist nur ein Vogel, der behauptet, dass er die Kälte nicht fürchtet, und verdächtig nach einem Pinguin aussieht...

 

NRW Kinderbuchpreis 2003

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2002


weitere Informationen
1994Valerius Zeitlos
Valerius Zeitlos

von Martin Baltscheit und Christian Schnalke


Der zweite Band Valerius. Dieselbe Geschichte in neuen Bildern. Diesmal war Christian von Beginn an dabei. Und viele Freunde haben mitgemacht. Es gibt eine sehr schöne Doppelseite in der Valerius durch die Zeit reist, jedes Jahr wird in ein Panel von einem anderen Kollegen gezeichnet. Eine ganz hübsche Liste ist das: Stefanie Clemen, Hendrik Dorgathen, Ralf König, Ulf K., etc. Ein schönes Buch, mein letzter Comic.



1991Valerius der Comicagent
Valerius der Comicagent

von Martin Baltscheit und Christian Schnalke


Die erste Veröffentlichung. Carlsen Lux, damals betreut von Andreas Knigge. Wie jedes erste Buch ein besonderes Dokument. Wenig Story, wildes Spiel mit der Form, sehr viel Herz und Witz, auch Dank Christian Schnalkes sehr erfindungsreichen Dialogen.